Navi

Startseite
Gästebuch
αвоυт мз

Storys

Kapitel 1
Kapitel 2
Kapitel 3
Kapitel 4
Kapitel 5
Kapitel 6
Kapitel 7
Kapitel 8
Kapitel 9
Kapitel 10
Kapitel 11

Other


Ski-Urlaub in Tschechien

Tokio Hotel

Tom... ich kann nicht mehr ohne DICH!

Credits

host
desin

Kapitel 9

Der Wecker klingelte um 6.30Uhr, also hatte ich noch 30 min Zeit, bis zum Frühstück. Ich ging erstmal duschen, dann schminkte ich mich noch ein bisschen. Dann war es endlich Frühstück, denn ich hatte richtig Hunger gehabt, im Krankenhaus hatte ich nicht viel gegessen. Nach dem Frühstück hatte ich wieder 30 min Zeit. Aus Langeweile räumten Carina, Liza und ich unsere Zimmer auf, es war total durcheinander. Endlich war die halbe Stunde um, schnell gingen wir raus.

„Guten Morgen, Alex“, sagte ich zu Alex und grinste, denn er glaubte, dass ich noch im Krankenhaus bin. Er machte zuerst ein komisches Gesicht und ich musste lachen.

„Ich dachte du wärst noch krank?“

„Bei mir war ein Wunder geschehen.“

„Du hast ja einen Schutzengel.“

„Wer weiß!“

„Lass uns jetzt zur Schule gehen, sonst erfieren wir noch zur Tode.“

Ja, es war sehr kalt heute, es war ja auch Winter. In 3 Wochen war es Ferien und in 5 Wochen fahre ich mit meinem Familie nach Tschechien, wo ich drauf überhaupt keine Lust habe.

Wir gingen schweigend zur Schule und als wir ankamen klingelte mein Handy:

„Hey Süzze, schade dass du noch im Krankenhaus bist. Ich hätte dich so gerne bei mir gehabt. ILY Tom P.S. Soll ich dich heute mal alleine besuchen?“

Wie süß von ihm und ich musste grinsten. Alex hat gemerkt.

„Warum grinst du?“

„Hab ein SMS erhalten.“

„Axo, von wem, wenn ich fragen darf?“

Ich wollte grad Tom sagen, aber ich sah ihn mit einem anderen Mädchen knutschend. Eigentlich müsste das mich verletzten, hat das mich aber nicht. Ich sah ihn nur betroffen an und ging auch zu ihm.

„Ich dachte du liebst mich?“

„Anna? Ich dachte du wärst noch im Krankenhaus.“

„Bin ich aber nicht!“

„Äh..“

„Was war das eben?“

Er sagte nichts.

„Na ja, ich kann deinen Lügen nicht ab und es ist besser, wenn wir keinen Kontakt mehr haben. Viel Spaß noch mit deinem Loverin.“

Bevor er noch was sagen wollte, ging ich weg, zu Alex. Bei ihm fühlte ich bisher immer wohl.

Der Unterricht begann noch nicht, ich schaute mich die Pausenhalle um und begrüßte meinen Freunden, die ich echt vermisst habe. Dann sah ich Liza und Odin kuscheln und Carina und Bill knutschend. Man, man wo die Liebe hinfällt und ich hoffe, dass ich sehr bald mit Alex zusammenkommen werde, dachte ich und sah Alex an. Er sah mich auch an. Unsere Gesicht näherte sich immer näher und näher… 

Gratis bloggen bei
myblog.de