Navi

Startseite
Gästebuch
αвоυт мз

Storys

Kapitel 1
Kapitel 2
Kapitel 3
Kapitel 4
Kapitel 5
Kapitel 6
Kapitel 7
Kapitel 8
Kapitel 9
Kapitel 10
Kapitel 11

Other


Ski-Urlaub in Tschechien

Tokio Hotel

Tom... ich kann nicht mehr ohne DICH!

Credits

host
desin

Kapitel 6

„Warum tust du mir das an? Warum verheimlichst du mir so was?“, schrie Tom mich voll an.

„Was meinst du?“, fragte ich verwundert.

„Tut doch nicht so, als ob du von nichts wüsstest. Ich bin nicht dumm!“

„Ich weiß es nicht, was du damit meinst!“

„Du sitzt grad allein mit Alex.“

„Ja und?“

„Ihr seid zusammen!“

„Nein, stimmt nicht!“

„Mich kannst du nicht anlügen.“

„Ich lüge dich nicht an.“ Ich wurde jetzt sauer, dass er denkt, dass ich ihn anlüge.

„Verarschen kann ich mich selber.“

„Alex, sag jetzt schon was. Sag, dass wir nicht zusammen sind!“, ich schaute zu Alex, der schaute mich so unschuldig an.

„Ja, Anna hat recht, wir sind nicht zusammen…Noch nicht.“ Bei noch nicht hatte er ganz leise gesagt.

„Also Tom, ich finde es total bescheuert, wie dein Verhalten gegenüber zu mir warst.“

„Sorry Anna. Aber ich konnte nicht anderes, da ich… ich dich liebe.“

Ich sagte nichts. Ich konnte nicht mehr, ich ging raus. Wieder zu den Schaukel.

Und denkte noch mal nach und bleib noch sehr lange dort.

Nach einer langer Weile klingelte mein Handy, Carina!

„Ja?“

„Anna? Wo bist du denn? Frau Sparringa und Bromberg machen sich voll Sorgen um dich, es ist schon 20.34 Uhr.“

Huch… so lange habe ich mich da gesetzten.

„Oh, ich bin sofort da.“ Ich ging schnell hoch.

„Anna, wo warst du denn? Wir haben Sorgen um dich gemacht“, sagte Frau Sparringa.

„Sorry, ich war draußen und habe nicht auf die Uhr geschaut. Mir ging nicht gut.“

„Okay, es ist besser wenn du dich hinlegst.“

„Ja, hatte ich auch vor.“

„Soll ich dir einen Tee bringen?“

„Ja gerne, danke.“

Als ich in meinem Zimmer ging und mich umzog und ins Bett ging, schlief ich sofort ein. Was ich aber nicht bemerkt habe, dass ich 6 SMS’s bekomme habe.

 

„Anna ist meins!“, schrie Tom Alex an.

„Das muss Anna selber sagen und nicht du. Außerdem seid ihr noch nicht zusammen.“

„Stimmt aber bald!!!“

„Wer weiß!“

„Ich weiß es!“ Dann schlug Tom ins Alex Gesicht, und Alex ging auf dem Boden ich ging schnell zu Alex.

„Alex… wach auf!“

„Anna…ich… liebe…d..ich..“, dann schlief er ein. Tot, er war tot.

 

Ruckartig wachte ich auf, Alptraum. Ich hatte einen Alptraum. Schweißgebadet stand ich auf, um ins Badezimmer zu gehen und guckte auf dem Uhr. Es war 4.56Uhr.

Ich spritze das Wasser noch in meinem Gesicht und ging wieder in meinem Zimmer und schaute auf meinem Handy.

6 SMS.

3x Mal von Alex.

2x Mal von Tom.

1x Mal von Mama.

 

Zuerst las ich Mamas SMS: Hallo Anna, ist alles klar bei dir? Wie ist die Schule gelaufen? Ich rufe dich morgen an. Mama

 

Dann Tom’s:

Die erste SMS: Hey Anna, wo bist du? Sorry nochmals wegen meinem Verhalten. Ich liebe dich. Tom

Und die zweite SMS:

Anna… warum meldest du dich nicht? Es kann sein, dass du sauer auf mich bist?

 

Nun von Alex:

Hi Anna, warum bist du einfach weggelaufen? Alex

 

Anna.. warum schreibst du nicht zurück? Ich liebe dich. Alex

 

Bist du denn sauer auf mich? Ich kann nicht mehr ohne dich, ich kann nicht mehr aufhören, an dich zu denken.

 

Plötzlich habe ich ein Kribbel-Gefühl in meinem Bauch. An wen war das gedacht? Alex oder Tom?

Gratis bloggen bei
myblog.de